Bundesrechnungshof fordert mehr Transparenz

BERLIN (sun). Der Bundesrechnungshof hat mehr Transparenz bei der gesetzlichen Krankenversicherung gefordert.

Veröffentlicht:

Viele Kassen seien mit "mittelgroßen und großen Kapitalgesellschaften vergleichbar", zitiert das Nachrichtenmagazin "Spiegel" einen Brief der Behörde an die gesetzlichen Krankenkassen. "Damit steigt das Bedürfnis, die finanzielle Lage einer Krankenkasse möglichst genau beurteilen zu können".

Die Politik hatte nach der Pleite der City BKK bereits auf ähnliche Forderungen reagiert. Krankenkassen sollen per Gesetz dazu verpflichtet werden, ihre Jahresbilanzen zu veröffentlichen.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“