Integrierte Versorgung

Chancen für eine stärkere Vernetzung

Veröffentlicht:

HALLE. Mit dem Stand und der möglichen Weiterentwicklung integrierter Versorgungsmodelle befasst sich ein Symposion am 5. September, das von der Saale-Klinik Halle und von IVM plus GmbH - Intelligent vernetzte Medizin - veranstaltet wird.

Manager aus der Versorgung und von Krankenkassen, Juristen und Ökonomen bewerten dabei unter anderem die Optionen des Versorgungsstrukturgesetzes, etwa die Chancen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung, die Möglichkeiten der Weiterentwicklung von Disease-Management-Programen und den Wettbewerb an den Schnittstellen zwischen ambulanter und stationärer Versorgung.

Präsentiert werden konkrete Modelle wie beispielsweise Cardio-Integral in Sachsen, das Projekt "Agnes2" in Brandenburg, die Chancen von Ärztenetzen und die konkrete neue Vergütungsregelung für Ärztenetze der KV Sachsen-Anhalt. Eine Diskussionsrunde mit Gesundheitspolitikern rundet das Symposion ab. (HL)

"Integrierte Versorgung auf hohem Niveau"; 5. September von 9 bis 18 Uhr; Leopoldina in Halle; weitere Info: info@saale-klinik-halle.de oder info@ivmplus.de

Mehr zum Thema

3+1-Gremien

Plan für mehr Versorgung aus einem Guss

Ambulant-stationäre Versorgung

Ampel schaltet beim Abbau der Sektorengrenzen auf Grün

Kooperation | In Kooperation mit: dem AOK-Bundesverband
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Druck entweicht: Wirtschaftlichkeitsprüfungen sind ein Schreckgespenst für Arztpraxen. Doch das Risiko für Arzneimittel-Regeresse scheint mittlerweile gering.

© HappyRichStudio / stock.adobe.com

Der Druck ist raus

Arzneimittel-Regresse treffen weniger, als man denkt

Schmerzen im Thoraxbereich: Bei einem jungen Mann wurden einige Monate nach einer Akupunkturbehandlung außer einer Perikarditis nadelartige Konstrukte im Herzen gefunden.

© staras / stock.adobe.com

Akute Perikarditis

Akupunktur brachte jungen Mann auf die Intensivstation