Pharma-Markt

China gibt Preise für die meisten Medikamente frei

Veröffentlicht:

PEKING. China wird zum 1. Juni die Preisvorgaben für die meisten Medikamente aufheben.

Künftig sollen die Preise auf dem zweitgrößten Pharma-Markt der Welt über Angebot und Nachfrage bestimmt werden, kündigte die mächtige Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) am Dienstag in Peking an.

Allerdings hielt sich die Behörde die Möglichkeit offen, auch weiter in die Preisgestaltung einzugreifen, falls sich die Märkte nicht in einem "angemessenen" Rahmen bewegen sollten.

Von der neuen Regelung sind jedoch Betäubungsmittel und spezielle Präparate zur Behandlung psychischer Krankheiten ausgenommen. (dpa)

Mehr zum Thema

Corona-Vakzine

Flexiblerer Einsatz des BioNTech/Pfizer-Impfstoffs in USA

Kommentar zum Corona-Impfpass

Digitaler Freifahrtschein durch die Corona-Pandemie?

Lehren aus Datenklau in Frankreich

Deutsche Psychotherapeuten: Keine Daten in Clouds speichern!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen