Krankenkassen

DAK und BKK in Bayern befürworten Abkehr vom Fonds

MÜNCHEN (sto). Die Betriebskrankenkassen in Bayern unterstützen die vom CSU-Bundestagsabgeordneten Max Straubinger und DAK-Chef Herbert Rebscher erhobene Forderung nach Abschaffung des Gesundheitsfonds.

Veröffentlicht: 31.05.2011, 13:23 Uhr

"Die Krankenkassen brauchen Beitragssatzautonomie, einen Hochrisikopool und regionale Gestaltungsmöglichkeiten; nicht mehr, aber auch nicht weniger", sagte Sigrid König, Vorstand des BKK Landesverbandes Bayern.

Der Fall City BKK habe gezeigt, dass der Gesundheitsfonds mit Einheits- und Zusatzbeitrag die Gesetzliche Krankenversicherung krankmacht, erklärte König.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

Blutzuckermessung

Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Leser fragen - Experten antworten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden