IQWiG-Votum

DDG springt für Linagliptin in die Bresche

Veröffentlicht: 10.12.2012, 17:21 Uhr

BERLIN. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat das kürzlich veröffentlichte Votum des IQWiG zur erneuten Nutzenbewertung des DPP-4-Hemmers Linagliptin ("kein Zusatznutzen") als "wissenschaftlich nicht haltbar" kritisiert.

Es sei zu befürchten, dass Diabetespatienten in Deutschland vom weltweiten Therapiefortschritt abgekoppelt würden.

Auch den vom GBA gewählten Vergleichsmaßstab Sulfonylharnstoff, will die DDG nicht gelten lassen: "Diese Auffassung berücksichtigt nicht, dass Metformin weltweit als Mittel der ersten Wahl empfohlen wird und aus guten Gründen nicht ein Sulfonylharnstoff". (cw)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden