Kongress

DEGAM rückt Landärzte in den Fokus

Quo vadis Landarzt, will die DEGAM wissen. Auf ihrem Rostocker Kongress wollen Experten über die Zukunft der ländlichen Räume diskutieren.

Veröffentlicht:

FRANKFURT/MAIN (ras). Aktueller könnte das Thema des diesjährigen Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) nicht sein: "Die Zukunft der hausärztlichen Versorgung im ländlichen Raum" - so das Motto der diesjährigen dreitägigen Konferenz vom 22. bis 24. September in Rostock.

Die Tätigkeit des Hausarztes in strukturschwachen Regionen sieht Kongress-Präsident Professor Attila Altiner, Direktor des Rostocker Instituts für Allgemeinmedizin, als die große Herausforderung der Zukunft an.

Nationale und internationale Wissenschaftler aus der Allgemeinmedizin werden diskutieren, wie die primärärztliche Versorgung im ländlichen Raum auf Dauer gesichert werden kann.

Parallel dazu findet am 22. September der erste Rostocker Tag der Allgemeinmedizin statt.

Mehr zum Thema

126. Deutscher Ärztetag

Lauterbachs Reform-Agenda lässt die GOÄ außen vor

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der Bundesgesundheitsminister bei der Eröffnung des 126. Deutschen Ärztetags. Bei der neuen GOÄ beißt BÄK-Präsident Reinhardt bei Karl Lauterbach auf Granit.

© Michaela Illian

126. Deutscher Ärztetag

Lauterbachs Reform-Agenda lässt die GOÄ außen vor