Kommentar

Das bayerische Chamäleon

Von Helmut LaschetHelmut Laschet Veröffentlicht:

Wieder einmal läuft die CSU einer imaginären Volksseele hinterher. Beim Atomausstieg lackiert sie sich grasgrün, der Abschied von der Kernenergie kann plötzlich nicht schnell genug gehen. In der Gesundheitspolitik wird der begraben geglaubte Partisanenkrieg wieder eröffnet - und der Gesundheitsfonds als Beelzebub wiederbelebt.

Der soll nun die Schuld daran haben, dass die City BKK pleite gegangen ist. Das Gegenteil dürfte richtig sein. Ohne Gesundheitsfonds und ohne morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich wäre die Kasse bei der bis Ende 2008 geltenden vollen Beitragssatzautonomie schon viel eher über die Klinge gesprungen.

Gelitten hat die Kasse unter einer überdurchschnittlich schlechten Versichertenstruktur, die so nicht im RSA abgebildet ist, in Kombination mit einem teuren und dichten Leistungsangebot der Stadtstaaten Berlin und Hamburg.

Die CSU negiert, dass der Gesundheitsfonds, gespeist mit vielen Steuermilliarden, ein geeignetes Verteilungsinstrument war, um das Gesundheitswesen vor den bedrohlichen Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise zu schützen. Die Gesundheitswirtschaft ist dadurch zu einem stabilisierenden Element geworden.

Mehr zum Thema

Fraktionsübergreifend

Neuer Gesetzentwurf zur Sterbehilfe präsentiert

Sächsische Gesundheitsministerin

AfD-Demo vor Köppings Haus gestoppt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci (SPD, v.l.), Kirsten Kappert-Gonther (Grüne), Benjamin Strasser (FDP), Ansgar Heveling (CDU) und Kathrin Vogler (Linke) stellen im Haus der Bundespressekonferenz einen Gesetzentwurf zur Suizidbeihilfe vor.

© Wolfgang Kumm/dpa

Fraktionsübergreifend

Neuer Gesetzentwurf zur Sterbehilfe präsentiert

Die Vakzine ComirnatyTextbaustein: Sonderzeichen/war von den Unternehmen BioNTech und Pfizer.

© SvenSimon / Frank Hoermann / picture alliance

Corona-Studien-Splitter

Dritte Corona-Impfdosis essenziell gegen Omikron