Kommentar

Der KV bleibt nur der Katzentisch

Christian BenekerVon Christian Beneker Veröffentlicht:

Die KV Niedersachsen hat vor dem Sozialgericht Hannover im Streit um die ambulante Versorgung durch eine Klinik nach Paragraf 116b SGB V den Kürzeren gezogen. Die KV hatte vergeblich gegen die Genehmigung des Landes Niedersachsen auf ambulante Versorgung durch das Klinikum geklagt und auf die aufschiebende Wirkung der Klage gehofft.

Dass KV-Chef Eberhard Gramsch nun indirekt die Kollegen auffordert, selber Klage zu erheben, um die fast 400 Einzelanträge der Kliniken zu stoppen, zeigt Zweierlei. Erstens die Ohnmacht der KV. Sie darf zwar kommentieren, aber nicht mitreden. Nur die "an der Krankenhausplanung unmittelbar Beteiligten" dürfen mitentscheiden. Zweitens die Hoffnung der KV, einige Kollegen mögen die Ochsentour auf sich nehmen und klagen.

Das Ganze verdeckt einen Webfehler des Paragrafen 116b: Er befördert den Wettbewerb und vernachlässigt den Bedarf, weil er nur vorschreibt, die vertragsärztliche Versorgungssituation zu berücksichtigen. Wolkiger kann man es kaum formulieren. Das Gericht schuf nun traurige Klarheit und beschied, dass bei Genehmigungen "eine Bedarfsprüfung nicht erfolgt". Wer bei diesem Wettbewerb gewinnt, ist noch unklar. Auch, ob es die Patienten sind.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Landtag von Rheinland-Pfalz

Corona-Einschränkungen: Gesundheitsausschuss in Mainz hört Fachleute

Treffen mit Ost-Ministerpräsidenten

Kanzler Scholz sieht ostdeutsche Klinikstandorte als „sicher“ an

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Referentenentwurf

„Gesundes-Herz-Gesetz“: Die Statin-Gießkanne für Deutschland?

Untypisches Krankheitsbild

Kasuistik: Hinter dieser Appendizitis steckte ein Bakterium

Lesetipps
Globuli in Fläschchen

© ChamilleWhite / Getty Images / iStock

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt