Sterbebegleitung / Sterbehilfe

Deutsche Palliativ-Stiftung gegründet

Veröffentlicht: 08.06.2010, 04:56 Uhr

FULDA (ine). In Fulda haben Ärzte, Pflegende, eine Psychotherapeutin, eine Betriebswirtin und ein Seelsorger die Deutsche Palliativ-Stiftung gegründet. Die acht Männer und Frauen wollen sich für eine bessere gesundheitliche Versorgung von Schwerstkranken und sterbenden Menschen einsetzen.

"Wir haben noch lange nicht die ganzheitliche Medizin, die dafür nötig ist und in einem Wohlstandsland wie Deutschland auch möglich wäre", sagt der Palliativmediziner und Vorstandsvorsitzende der neuen Stiftung, Thomas Sitte, in einer Mitteilung. Die Stifter wollen bundesweit die Hospiz- und Palliativversorgung fördern. Bereits vorhandene Projekte und Ideen sollen miteinander vernetzt werden.

Zur Aufgabe der Stiftung gehört auch die Organisation von Aus-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen sowie die Förderung wissenschaftlicher Vorhaben. Zudem soll baldmöglichst ein Internet-Informationssystem mit Namen palliativ.net aufgebaut werden, das sich an alle Beschäftigten im Health-Care-Bereich richtet.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden