OECD

Deutschland bei Langzeitpflege-Ausgaben im Mittelfeld

Veröffentlicht: 11.02.2020, 14:43 Uhr

Berlin. Deutschland weist im Vergleich mit europäischen Nachbarn nur durchschnittliche Ausgaben für die Langzeitpflege auf.

Das geht aus Daten der OECD hervor, die die Bundesregierung auf Anfrage der Linksfraktion übermittelt hat. Nach Daten von 2017 wendet Deutschland 1,5 Prozent seines Bruttoinlandsprodukts (BIP) für die Pflege auf.

Zusammen mit Finnland entspricht das Rang 7 im Ländervergleich. Die höchsten Aufwendungen verzeichnen Norwegen und Schweden (je 2,7 Prozent des BIP), Niederlande (2,5), Dänemark (2,3), Belgien (2,1), Island (1,7) und die Schweiz (1,6). Geringere Ausgaben als Deutschland verbuchen etwa Frankreich (1,3), Italien oder Spanien (jeweils 0,7).

Deutschland hat seit 2007 seine Ausgabenquote erst langsam gesteigert. Zwischen 2007 und 2012 blieb diese mit 1,1 Prozent konstant und lag damit im OECD-Vergleich auf Rang 11. Erst ab 2014 nahm der Ausgabenanteil für Langzeitpflege schrittweise zu und liegt nun im ersten Drittel der Industriestaaten.

Der Unterschied zu den Ländern der Spitzengruppe wie Schweden oder die Niederlande beläuft sich auf rund einen Prozentpunkt des BIP, was in Deutschland rund 30 Milliarden Euro entspricht, so die pflegepolitische Sprecherin der Linken, Pia Zimmermann.

Sie sprach sich erneut für eine „solidarische Pflegevollversicherung“ aus. Damit könne das erreicht werden, was in Skandinavien „gelebte Praxis“ sei: bedarfsdeckende Pflege, spürbare Entlastung der pflegenden Angehörigen und gute Arbeitsbedingungen. (fst)

Mehr zum Thema

Fachkräfteanwerbung

Koalition bahnt Pflegekräften den Weg

Neues Konzept

BKK will Pflege und Versorgung in Kommunen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
„Trennung zwischen PKV und GKV ist unsolidarisch“

Krankenversicherung

„Trennung zwischen PKV und GKV ist unsolidarisch“

Regressfalle dringender Heimbesuch

Abrechnung

Regressfalle dringender Heimbesuch

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden