Berufspolitik

Diakonie geht mit von der Leyen hart ins Gericht

BERLIN (eb). Die Diakonie kritisiert die Pläne von Bundessozialministerin Ursula von der Leyen (CDU) zur Bekämpfung der Altersarmut.

Veröffentlicht: 15.09.2011, 17:07 Uhr

"Wir müssen heute ansetzen, damit wir in 20 oder 30 Jahren nicht wieder Heerscharen von armen Rentnern haben", sagt Diakonie-Präsident Johannes Stockmeier.

Seiner Auffassung nach werde Altersarmut vor allem durch die Schaffung möglichst vieler sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze vermieden.

Stattdessen führe die Politik der Bundesregierung dazu, dass immer mehr Menschen in Minijobs, befristeten Arbeitsverhältnissen oder Teilzeitjobs arbeiteten.

Mehr zum Thema

SARS-CoV-2

Riss in saarländischer Ärzteschaft

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden