Kommentar – Pflegekosten

Die Geister, die man ruft ...

Von Anno FrickeAnno Fricke Veröffentlicht:

Das soziale Netz wird fadenscheiniger. Trotz regelmäßiger Beitragszahlungen reicht die Rente oft nicht zum Leben. Das gilt erst recht für Pflegebedürftige in Heimen. Mehr als 300.000, das sind 37 Prozent, von ihnen beziehen Unterstützung vom Amt. Tendenz steigend.

Die Pflegeversicherung ist die einzige Sozialleistung, die bislang ohne Steuergeld auskommt. Das muss sich ändern. Auch sie bezahlt sachfremde Leistungen, die die Gesamtgesellschaft aus Steuermitteln tragen sollte, Rentenbeiträge für pflegende Angehörige zum Beispiel.

Langsam wird der Politik klar, dass die Geister, die sie rief, nicht mehr weichen werden. Die Generalistik wird das Lohnniveau zwischen Alten- und Krankenpflege nivellieren – und zwar auf dem höheren Satz der Krankenpflege. Die neuen Personalbemessungsinstrumente werden tausende neue Stellen in der Altenpflege schaffen. Das wird die Eigenanteile der Heimbewohner in die Höhe treiben – und damit auch die Zahl der potenziellen Sozialhilfeempfänger. Das kommt bei Wählern nicht gut an.

Über allem schwebt zudem der politische Wille, die Sozialabgaben nicht ins Kraut schießen zu lassen. Der Hamburger Vorstoß, die Systematik der Pflegeversicherung umzudrehen, hat daher gute Chancen auf Gehör beim Bund.

Lesen Sie dazu auch: Pflegeversicherung 2.0 – jetzt auch mit Steuerzuschuss

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Eine Ärztin bekommt in einem Pop-Up-Impf-Ort ihre Impfung mit dem Wirkstoff von Biontech von einem Medizinstudenten verabreicht. Das Impfteam bietet im alten Gebäude der früheren Uniapotheke Impfungen mit vorheriger Online-Terminvereinbarung an.

© Marijan Murat / dpa

Forderungen nach Kontaktreduktion

Heil: Corona-Impfpflicht in Kliniken und Pflege schon Weihnachten

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel