Kommentar – Braunschweiger Modell

Ein erster Schritt

Von Christian BenekerChristian Beneker Veröffentlicht:

Nachdem sich in der Vergangenheit Krankenhausvertreter und Vertreter der KVen fruchtlos über die Versorgung ambulanter Patienten in den Kliniken gestritten haben, begruben jetzt Braunschweiger Vertreter beider Seiten das Kriegsbeil und setzen für drei Jahre ein Modellprojekt in die Welt: Ab dem 1. April werden vom Klinikum angestellte Allgemeinmediziner zu den Stoßzeiten außerhalb der Bereitschaftsdienst-Öffnungszeiten die Notaufnahme von leichter erkrankten Patienten entlasten. Das Gehalt der Kollegen kommt vom Klinikum, die Honorare aus dem Säckel der KV Niedersachsen. So einfach ist das. Das Hick-Hack um die Zuständigkeiten könnte ein Ende finden.

Ob aber so ein Modell auf Dauer die Versorgung sichert, und ob wirklich so viele "leichte Fälle" durch die Praxis abgefangen werden können, dass es sich für das Klinikum lohnt, eigens zwei Allgemeinmediziner einzustellen, bleibt abzuwarten. Denn der Trend, dass "normale" Patienten in den Notaufnahmen der Krankenhäuser auftauchen, anstatt zu einem Hausarzt zu gehen, wird voraussichtlich anhalten und sogar noch stärker werden.

Ein wirklich zukunftstaugliches System müsste sie alle ohne Umschweife versorgen können. Auf Dauer dürfte da auch das Braunschweiger Modell überlastet sein.

Lesen Sie dazu auch: Erstversorgung: Triage-Praxis am Klinikum soll Notaufnahme entlasten

Mehr zum Thema

Aktuelles Infektionsgeschehen

Die Corona-Lage in den Städten und Landkreisen

ÖGD-Personalie

Lauterbach holt Ute Teichert ins Ministerium

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Testen, testen, testen: In der fünften Corona-Welle in Deutschland sind erneut Höchstwerte bei der Zahl wöchentlicher PCR-Tests erreicht worden.

© Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Gastbeitrag

Testen, testen, testen – aber bitte gezielt!

Eine Person wird im Impfzentrum Berlin-Tegel gegen das Coronavirus geimpft. Der Bundestag debattiert am Mittwoch erstmals ausführlich über die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht in Deutschland.

© Fabian Sommer/dpa

Impfpflicht-Debatte im Bundestag

Staatsrechtler: Corona-Impfpflicht keine Frage des Gewissens

Blautöne wirken beruhigend: Im Wartezimmer des Kardiologen Dr. Nils Jonas aus Heitersheim sind Bilder der Malerin Gerlinde Dettling zu sehen.

© Dr. Nils Jonas

Gemälde, Skulpturen, Siebdrucke

Die Kunst der Praxis