Charité-Projekt

Eine App, die vor Sucht warnt

Veröffentlicht:

BERLIN. Wie gelingt es Abhängigen, ihre Sucht unter Kontrolle zu halten? Das erforscht federführend die Charité im Rahmen eines Sonderforschungsbereiches mit Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Zwölf Millionen Euro fließen dafür in den nächsten vier Jahren.

Manchen Suchtkranken gelingt es auch ohne therapeutische Hilfe, die Kontrolle über den Suchtmittelkonsum wiederzugewinnen. „Von ihnen wollen wir lernen: Welche Mechanismen entwickeln sie, um aus dem Abhängigkeitskreislauf auszubrechen? Dieses Wissen möchten wir nutzen, um anderen Abhängigen zu helfen“, sagt Professor Andreas Heinz, von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité.

Ziel ist es, eine App zu entwickeln, die Nutzer warnt, wenn sie die Kontrolle über ihren Suchtmittelkonsum verlieren. Dazu planen die Wissenschaftler Verhaltensbeobachtungen mittels Apps, Kognitionstests, Stimmungsabfragen und bildgebenden Verfahren. So wollen sie erfassen, wie sich die Entscheidungsfindung und kognitive Kontrolle bei substanzabhängigen Menschen verändern und welche Auswirkungen Suchtreize auf ihr Verhalten haben. (ami)

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Ersatzkassen-Modell geht in Praxistest

Startschuss für das Konzept Regionales Gesundheitszentrum

Lesetipps
Viele Menschen sind adipös. Die Kombination aus Intervallfasten plus Protein-Pacing kann anscheinend neben einer Gewichtsabnahme auch zu einem gesünderen Mikrobiom verhelfen.

© Aunging / stock.adobe.com

Verändertes Mikrobiom

Intervallfasten plus Protein-Pacing lassen die Pfunde purzeln