Arzneikosten 2017

Eine Milliarde Euro mehr Luft

Veröffentlicht: 30.09.2016, 09:09 Uhr

BERLIN. Kassen und KBV gehen davon aus, dass die Arzneimittelausgaben 2017 um 3,3 Prozent im Vergleich zum laufenden Jahr zunehmen. Das entspricht etwas mehr als einer Milliarde Euro.

Das geht aus den Rahmenvorgaben für Arznei- und Heilmittel hervor, auf die man sich "vergleichsweise schnell" geeinigt habe, teilten KBV und GKV-Spitzenverband am Donnerstag mit.

Zum Vergleich: Die für das laufende Jahr festgelegte Steigerungsrate beträgt 3,7 Prozent. Außerdem hatten die Vertragspartner für 2016 ein Sonderausgabenvolumen von 1,4 Milliarden Euro für die Behandlung von Hepatitis C-Patienten vereinbart.

Bei Heilmitteln liegt die Steigerungsrate mit 4,9 Prozent deutlich höher (2016: 3,7 Prozent).

Ein Teil des Mehrbetrags von rund 280 Millionen Euro sei auf neue Regeln etwa für die Versorgung von Patienten mit langfristigem Heilmittelbedarf zurückzuführen.

Der für 2016 vereinbarte Zuwachs von 3,7 Prozent hat sich als zu niedrig erwiesen. Rückwirkend haben die Vertragspartner hier eine nochmalige Steigerung von 1,5 Prozent vereinbart. (fst)

Mehr zum Thema

KV und Kammer

Hamburger Ärzte kritisieren Auflösung der Gesundheitsbehörde

Schleswig-Holstein

Drei Millionen Euro für Pflegeberufekammer

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Hauptstammstenose

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden