Abschied

Elisabeth Pott gibt ihr GBA-Amt auf

Veröffentlicht:

Berlin. Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) verliert Professorin Elisabeth Pott als unparteiisches Mitglied.

Pott hat angekündigt, ihr Amt aus persönlichen Gründen zum 1. März aufzugeben. Das hat GBA-Sprecherin Ann Marini der „Ärzte Zeitung“ am Donnerstag bestätigt. Nachrücken soll Dr. Udo Degener-Hencke.

Pott bekleidete das Amt seit Juli 2018. Die Medizinerin war zwischen 1985 und 2015 Direktorin der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA). (af)

Mehr zum Thema

Gemeinsamer Bundesausschuss zu NIPT

Öffentliches Verfahren zu Trisomie-Tests

Gastbeitrag

Patientenvertreter im GBA: Gibt es Reformbedarf?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wo sich sonst der „Fliegende Kuhstall“ dreht, wird jetzt geimpft: Karls Erlebnisdorf in Rövershagen.

„ÄrzteTag“-Podcast

900 Dosen AstraZeneca an einem Tag? Ein Hausarzt sagt, wie‘s geht

Eine der Zeichnungen aus dem Pernkopf-Atlas (1. Band, pp.290-291).

Wertvoll, aber bedenklich

Das moralische Dilemma mit dem Pernkopf-Atlas