Organspende

FDP fordert mehr Lebendorganspenden

Veröffentlicht: 14.05.2009, 17:53 Uhr

BERLIN (nös). Die FDP will Lebendspenden von Organen vereinfachen. In einem Gesetzentwurf fordert sie die Änderung des Transplantationsgesetzes. Demnach sollen Überkreuzspenden zwischen nicht verwandten Personen erlaubt werden. Außerdem will sie Poolspenden erlauben, damit Organe auch anonym gespendet werden können. Ehemalige Spender sollen dem Entwurf zufolge durch Bonuspunkte bevorzugt werden, wenn sie später selbst ein Organ benötigen. Auf Ablehnung stieß der Vorschlag bei der Union. Das Modell berge die Gefahr, dass Lebendspenden künftig kommerzialisiert werden.

Mehr zum Thema

Transplantationsmedizin

Spahn spürt Rückenwind bei Organspende

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie der erste virtuelle Tag der Organspende aussehen wird

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden