Rheuma

Frauen schwer im Nachteil

BERLIN (HL). Frauen erkranken etwa ein Jahrzehnt früher als Männer an rheumatoider Arthritis, leiden stärker unter Schmerzen und haben ein erhöhtes Risiko für Erwerbsunfähigkeit.

Veröffentlicht: 10.09.2012, 18:25 Uhr

Auf dieses Gender-spezifischer Problem wird die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie anlässlich ihres 40. Kongresses aufmerksam machen, der vom 19. bis 22. September in Bochum stattfindet.

Dabei soll auch der Frage nachgegangen werden, aus welchen Gründen Frauen mit rheumatoider Arthritis später den Facharzt in Anspruch nehmen und seltener eine wirksame Therapie mit Biologicals erhalten.

Mehr zum Thema

Aktuelle RKI-Zahlen

Corona-Infektionsgeschehen: Sonneberg sticht hervor

Statistik

Weniger vermeidbare Sterbefälle in Hamburg

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

COVID-19

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

GKV-Spitzenverband warnt

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden