Berufspolitik

GOÄ: Allianz Kranken fordert Öffnungsklausel

Veröffentlicht: 10.06.2009, 05:00 Uhr

BERLIN(ble). Der Chef der Allianz Krankenversicherung, Ulrich Rumm, hat die Politik aufgefordert, bei einer Reform der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Öffnungsklauseln für Sonder-Regelungen zwischen Ärzten und Versicherern zu schaffen. Das sagte er der Tageszeitung "Die Welt".

Trotz der durch die Gesundheitsreform verschärften Regeln für das Neugeschäft halte sein Unternehmen am Modell der privaten Krankenvollversicherung fest. Heute entscheidet das Bundesverfassungsgericht über Klagen aus der PKV gegen die Gesundheitsreform.

Mehr zum Thema

Haushalt 2021

24 Milliarden Euro für 2021 in Spahns Haushalt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick in den Hörsaal: Die Landesregierung Baden-Württemberg bringt die Landarztquote für 75 Medizinstudienplätze auf den Weg.

Gesetzentwurf in Baden-Württemberg

Landarztquote: Wer aussteigt, zahlt 250.000 Euro