Psychotherapeuten

Gegenwind für Reform der Ausbildung

Veröffentlicht: 09.01.2019, 16:15 Uhr

BERLIN. Der Spitzenverband ZNS lehnt mit harschen Worten den Referentenentwurf für die Reform der Psychotherapeuten-Ausbildung ab. Der Entwurf aus dem Bundesgesundheitsministerium (BMG) will den Zugang zur Versorgung über ein Masterstudium samt strukturierter Weiterbildung – analog jener der Ärzte – gestalten.

Die Berufsbezeichnung „Psychotherapeut“ sei unscharf und lasse „keinen Schluss auf die Grundausbildung“ des Betreffenden zu, heißt es. Für Patienten werde das fragmentierte Versorgungssystem dann noch unüberschaubarer.

Das BMG sei bisher nicht bereit, eine Neuregelung der Ausbildung „gemeinsam mit den beteiligten Berufsgruppen zu planen“. Ausdrücklich „warnt“ der Spitzenverband vor dem Modellstudiengang Psychopharmakotherapie, der Therapeuten für die Verordnung von Medikamenten qualifizieren soll.

Im Spitzenverband sind mehrere Berufsverbände zusammengeschlossen, so beispielsweise die der Neurologen, der Kinder- und Jugendpsychiater oder der Nervenärzte. (fst)

Mehr zum Thema

Sachsen

Versorgung bei Demenz wird gebündelt

Psychotherapie

Videosprechstunde: Gekommen, um zu bleiben

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gefährlicher Umgang mit Viren: Über 200 Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 werden erforscht.

Forschung

Dank Ebola in Rekordzeit zu Corona-Impfstoffen

Wechselt in kommunale Trägerschaft. Das bisher von Mediclin betriebene Krankenhaus am Crivitzer See.

Blaupause für Kommunalisierungen?

Landkreis übernimmt privates Krankenhaus Crivitz

Antigen-Schnelltest: Sie sind nicht immer der Weisheit letzter Schluss, aber zum Beispiel für Besucher in Pflegeheimen oder für regelmäßige Tests bei Klinikpersonal gut geeignet, sagt der Virologe Christian Drosten.

Virologe Drosten

Die Krux der hilfreichen Corona-Antigen-Schnelltests