Statistik

Gesundheitsausgaben in Brandenburg am höchsten

Veröffentlicht:

POTSDAM. In keinem anderen Bundesland waren die Gesundheitsausgaben pro Kopf 2015 so hoch wie in Brandenburg. Mit 4483 Euro überstiegen sie den Bundesdurchschnitt von 4213 Euro um 270 Euro. Nach Angaben des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg liegt dies an den überdurchschnittlich hohen Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung und der sozialen Pflegeversicherung. In absoluten Zahlen wuchsen die Ausgaben in Brandenburg seit 2008 um rund 1000 Euro. Prozentual sind sie in diesen sieben Jahren jedoch in einem ähnlichen Maß gewachsen wie bundesweit. Zuletzt lag die prozentuale Steigerung in dem östlichen Flächenland genau im Bundesdurchschnitt von 4,5 Prozent. (ami)

Mehr zum Thema

Keine Kostendämpfungseffekte

AMNOG-Report der DAK: Arzneimittel derzeit größter Ausgabentreiber

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Weißer Hautkrebs entsteht bekanntlich, wenn die Haut regelmäßig einer hohen UV-Strahlung ausgesetzt ist. (Symbolbild)

© ArboursAbroad.com / stock.adobe.com

Aktinische Keratosen und Plattenepithelkarzinome

Weißer Hautkrebs: Update zu Diagnostik und Therapie

Cannabis-Blatt auf Versichertenkarte

© Christoph Hardt / Panama Pictures / picture alliance

G-BA

Cannabisverordnung: Genehmigungsvorbehalt kann für alle Arztgruppen fallen