Demografie

Gröhe für Settingansatz bei Versorgung

Veröffentlicht:

BERLIN. Zur Eröffnung des Bundeskongresses des Bundesverbands Managed Care (BMC) hat Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) einen Blick in die Zukunft geworfen.

Nach dem Vorbild der Palliative Care Teams in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung sollten Ärzte künftig die medizinische Versorgung von Menschen in deren direkter Umgebung organisieren. Settingansätze gewännen angesichts einer älter und zwangsläufig multimorbider werdenden Bevölkerung an Bedeutung, sagte Gröhe.

Maßstab der Gesundheitspolitik müsse die Zusage an die Menschen sein, dass sie die erforderliche medizinische und pflegerische Versorgung erhalten, wenn sie sie benötigten, sagte Gröhe. Zur Patientenorientierung gehörten auch die Notfalldaten auf der Gesundheitskarte. (af)

Mehr zum Thema

Anhörung im Wissenschaftsausschuss

Unimedizin Cottbus: KV-Chefin mahnt zur Kooperation

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Stellungnahme zum Medizinforschungsgesetz

Bundesrat lehnt vertrauliche Erstattungsbeträge ab

Fortschritte in der HIV-Impfstoffforschung

B-Zellen im Fokus der HIV-Immunisierung

Lesetipps