Pflege

Grüne: Kapitaldeckung in der Pflege bringt nichts

Veröffentlicht:

BERLIN (hom). Grünen-Pflegeexpertin Elisabeth Scharfenberg hat die Koalition aufgerufen, ihre Pläne für eine Kapitaldeckung in der Pflege "ad acta" zu legen. "Noch ist es nicht zu spät", sagte Scharfenberg in Berlin. Eine "Kopfpauschale", die jeder unabhängig vom Einkommen zahle, bringe nichts.

Zu diesem Schluss käme auch der Pflegereport der Barmer GEK, der kürzlich vorgestellt wurde (wir berichteten). Dessen Autoren hatten betont, das angesparte Kapital stehe der Pflegeversicherung erst in vielen Jahren zur Verfügung.

Mehr zum Thema

Rheinland-Pfalz

Ambulante Pflege ist kaum digital unterwegs

„EvidenzUpdate“-Podcast

Shared Decision Making – über die zuhörende Medizin

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Teilnehmerin einer Protestkundgebung der Initiative „Querdenken“ im Mai 2020 in Stuttgart: Die großen Erfolge der Impfkampagne gegen Polio sind im kollektiven Gedächtnis der meisten Deutschen nicht mehr präsent.

Gastbeitrag Dr. Jürgen Bausch

Wir sind Opfer unseres eigenen Impferfolgs