Pflege

Grüne fordern Pflege-Bürgerversicherung

Veröffentlicht: 18.11.2008, 17:03 Uhr

NEU-ISENBURG (bee). Die Grünen haben als Reaktion auf eine Studie der Gmünder Ersatzkasse (GEK) zur Versorgungssituation in Heimen ihre Forderung nach einer Pflege-Bürgerversicherung bekräftigt. Elisabeth Scharfenberg, pflegepolitische Sprecherin der Grünen, sprach sich außerdem dafür aus, dass alternative Wohnformen ausgebaut und "Hospizarbeit auch im häuslichen Umfeld" unterstützt werden sollten.

Ebenso kritisiert sie die kurzfristige Finanzierung der Pflegeversicherung der großen Koalition. Die GEK-Studie hatte festgestellt, dass Heim-Patienten oftmals fachärztlich nicht ausreichend versorgt werden.

Lesen Sie dazu auch: Studie: Fast jeder Zweite wird gegen Lebensende pflegebedürftig

Mehr zum Thema

COVID-19-Pandemie

Spahn will regelmäßige Corona-Tests in Kliniken und Heimen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden