Sterbebegleitung / Sterbehilfe

Grünes Licht für SAPV-Vertrag in Bremen

Veröffentlicht: 15.09.2009, 05:00 Uhr

BREMEN (cben). Die spezialisierte ambulante Versorgung von Sterbenden (SAPV) in Bremen ist unter Dach und Fach. Die Bremer Kassen und der ambulante Palliativdienst Bremen haben einen entsprechenden Vertrag zur SAPV geschlossen. Damit haben das Krankenhaus Links der Weser (LDW) zusammen mit der Bremer Zentrale für private Fürsorge das Rennen gemacht.

Die niedergelassenen Schmerztherapeuten Dr. Auerswald und Partner, die sich zusammen mit dem Ärztenetz Bremen Nord mit einem eigenen Vertragsentwurf an die Kassen gewandt haben, sind aus dem Spiel.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Zwei erkrankte Männer

Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Triage mit Stempel und roter Mütze

Mit den German Doctors in Indien

Triage mit Stempel und roter Mütze

Appell für gemeinsame Datenstrategie

Künstliche Intelligenz

Appell für gemeinsame Datenstrategie

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden