Heidelberger Uniklinik mit fünf Millionen im Plus

Veröffentlicht:

HEIDELBERG(mm). Nach einem Minus von 1,2 Millionen Euro im Jahr 2007 kann das Universitätsklinikum Heidelberg für das Jahr 2008 wieder schwarze Zahlen vorweisen. Es hat im vergangenen Jahr einen Gewinn von fünf Millionen Euro erwirtschaftet.

Man habe zugelegt, mehr Patienten betreut und beim Einkauf von medizinischem Sachbedarf gespart, teilte die Klinikleitung mit. Besonders Patienten mit schweren Erkrankungen, die aufwendige operative Eingriffe benötigen, versucht das Universitätsklinikum bereits seit Jahren zu gewinnen. Patienten der Uniklinik mit kleineren chirurgischen oder gynäkologischen Eingriffen werden dagegen vorzugsweise im nur wenige Minuten entfernten Kreiskrankenhaus Salem operiert und versorgt. Ein Vertrag zwischen beiden Häusern regelt diese enge Zusammenarbeit.

Mehr zum Thema

Patientenversorgung läuft weiter

Krankenhaus Schleiz insolvent: Sanierung in Eigenregie geplant

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Die vier Buchstaben V, D, T und M für die Wörter Verdacht, Diagnose, Therapie und Management

© Springer Medizin Verlag

Herzinsuffizienz

Das hausärztliche ABC zur HFpEF

Ärztin und Patientin im Gespräch

© SneakyPeakPoints / peopleimages.com / stock.adobe.com

S3-Leitlinie

So hilft die neue Osteoporose-Leitlinie in der Praxis

Darstellung einer Bakteriophage, die ein Bakterium attackiert.

© Corona Borealis / stock.adobe.com

Der Feind meines Feindes

Revival der Phagen: Neue alte Menschenfreunde?