Arzneimittel

Herzkrankheiten bleiben eine Herausforderung

Veröffentlicht: 29.09.2016, 12:34 Uhr

BERLIN. Trotz erheblicher Erfolge – Rückgang der Herzinfarktmortalität um 40 Prozent seit 1990 – sieht der Verband forschender Arzneimittelhersteller (vfa) in der Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen auch in Zukunft große Herausforderungen. Das gelte etwa für chronische Herzinsuffizienz, an der aktuell in Deutschland zwei Millionen Menschen leiden, sagte vfa-Hauptgeschäftsführerin Birgit Fischer anlässlich des Tages der Herzkrankheiten, der am Donnerstag weltweit stattfindet. Erfolge seien sichtbar, so etwa die neue Wirkstoffklasse der Neprilysin-Hemmer. Weitere Wirkstoffklassen wie Myosin-Aktivatoren, gefäßerweiternde Medikamente und Zelltherapien seien derzeit in der Entwicklung. (HL)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
WHO stoppt Tests zu Hydroxychloroquin

COVID-19

WHO stoppt Tests zu Hydroxychloroquin

Remdesivir: Moderate Wirksamkeit gegen COVID-19

Studie ACTT

Remdesivir: Moderate Wirksamkeit gegen COVID-19

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden