Tag der Pflegenden

Heute Helden, morgen vergessen? Verband startet Kampagne „Pflege nach Corona“

Mit einer Online-Aktion will der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe erreichen, dass politischen Versprechen zur Aufwertung von Pflege auch Taten folgen.

Veröffentlicht: 12.05.2020, 16:07 Uhr
Heute Helden, morgen vergessen? Verband startet Kampagne „Pflege nach Corona“

Pfleger vor einem spanischen Krankenhaus. In den vergangenene Wochen ist Pflegern nicht nur in den besonders hart von der Corona-Pandemie betroffenen Ländern viele positive Aufmerksamkeit zuteil geworden.

© picture alliance / AFP7

Berlin. Heute beklatscht, morgen wieder im Abseits? Damit es dazu nicht kommt, hat der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) eine neue Online-Kampagne gestartet. In Sozialen Medien soll der Hashtag #PflegeNachCorona auf die Aktion aufmerksam machen.

In der Corona-Krise würden beruflich Pflegende von Politik und Gesellschaft unisono als „systemrelevant“ eingestuft, stellt der Verband in einer am Dienstag verbreiteten Mitteilung fest.

„Applaus verklingt wieder

Der anfängliche Applaus im Bundestag und auf den Balkonen verklinge jedoch allmählich wieder, schreibt der Verband. Zusagen von Politikern, die Pflegeberufe auch wegen ihres Engagements in der Corona-Krise aufzuwerten, drohten „nach Corona“ wieder in Vergessenheit zu geraten. Mit der Kampagne wolle man erreichen, „dass auf Worte auch Taten folgen“.

Auf der Internetseite www.pflegenachcorona.de will der Verband zudem Forderungen von Pflegebeschäftigten zu den Themen Mitsprache, Bezahlung, Arbeitsbedingungen, Bildung und Gesundheit sammeln. Diese sollen in den nächsten Wochen im Rahmen öffentlicher Aktionen an politisch Verantwortliche in Bund und Ländern adressiert werden.

Höhepunkt soll eine Kundgebung im November 2020 sein.

Kundgebung im Herbst geplant

Der Starttermin der Kampagne fällt auf den „Internationalen Tag der Pflegenden“, der an diesem Dienstag anlässlich des 200. Geburtstags der Begründerin der modernen Krankenpflege Florence Nightingale gefeiert wird. Die Weltgesundheitsorganisation hat 2020 zudem das Internationale Jahr der beruflich Pflegenden und Hebammen ausgerufen. (hom)
Mehr zum Thema

Versorgungsprojekt „Mambo“

Wie MoniKa Ärzte und Patienten entlastet

Ambulante Kinder-Reha

Rentenversicherung auf Partnersuche

Nordrhein-Westfalen

Immer mehr Pfleger aus dem Ausland

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ansturm auf CV-NCOV-001-Impfstudie in Tübingen

Corona-mRNA-Impfstoff

Ansturm auf CV-NCOV-001-Impfstudie in Tübingen

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

KBV nimmt Klage zurück

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden