Rheinland-Pfalz

Hilfe bei MS und Parkinson

Veröffentlicht:

MAINZ. In Rheinland-Pfalz erkranken jedes Jahr rund 33.000 Menschen an Krebs, viele weitere an MS und Parkinson. Das ist nicht nur für die Betroffenen ein Schock, sondern auch für ihr Umfeld. Deshalb geht die Techniker Krankenkasse (TK) Rheinland-Pfalz seiot dem 1. Juli mit einem neuen Angebot an den Start. Schwer erkrankte Versicherte mit Kindern unter 18 Jahren können dann eine psychotherapeutische Beratung in Anspruch nehmen.

Das Angebot umfasst zwei psychotherapeutische Erstberatungen sowie sechs weitere Sitzungen. Der betroffene Elternteil kann dabei entscheiden, ob er die Beratung alleine oder gemeinsam mit der Familie in Anspruch nehmen möchte. (aze)

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Alexander Baasner und Dr. Stefan Spieren (v.l.) haben die Idee der Digitalen Hausärztlichen Versorgungsassistenten (DIHVA) entwickelt.

© Digitales Facharzt- & Gesundheitszentrum

Neues Berufsbild

Bürger als Assistenten: Hausarzt entwickelt Idee der DIHVA

Patient bei einer Videosprechstunde mit Ärztin

© AJ_Watt / Getty Images / iStock

Digitale Gesundheitsanwendungen

DiGA oder doch lieber App?