Hoppenthaller will Verbot für KV Bayerns

Veröffentlicht:

MÜNCHEN (eb). Der bayerische Hausärzteverbandschef Dr. Wolfgang Hoppenthaller hat an Landesgesundheitsministerin Christa Stewens appelliert, der KV Bayerns die Beteiligung an der AOK-Ausschreibung für den Hausarztvertrag zu verbieten.

In einem Schreiben an Stewens heißt es, die Ministerin habe "mehrfach geäußert", die KV sei nicht von Hausärzten mandatiert. Somit habe die Bewerbung keine Rechtsgrundlage.

Mehr zum Thema

Protesttag in Berlin

Medizinische Fachangestellte gehen wieder auf die Straße

Leitartikel

Vom Kleinen im Großen

Brandenburg

Linken-Fraktion: Rheumatologen besser honorieren

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen