Berufspolitik

Intelligente Technik soll alten Menschen helfen

Veröffentlicht: 28.01.2009, 05:00 Uhr

BERLIN (eb). Um neue Lösungen für den Umgang mit dem demografischen Wandel zu entwickeln, stellt das Bundesforschungsministerium (BMBF) für altersgerechte Assistenzsysteme 125 Millionen Euro für drei Jahre bereit. Das hat Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im BMBF, angekündigt.

Intelligente Technik kann alte Menschen im Alltag unterstützten und helfen, möglichst lange eigenständig zu Hause zu leben. Damit soll alten Menschen zum Beispiel eine intensivere Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglicht werden. Auch bessere Gesundheits- und Sozialdienste würden so ermöglicht.

Mehr zum Thema

Corona-Infektionsgeschehen

So hoch ist das Corona-Infektionsgeschehen in den einzelnen Kreisen

Telematikinfrastruktur

TI-Störung: gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Telematikinfrastruktur

TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden