Stiftung Warentest

Jeder fünfte Facharzt blockt im Notfall

Veröffentlicht: 01.07.2013, 15:59 Uhr

BERLIN. Die Stiftung Warentest hat das Verhalten von Gynäkologen und Orthopäden im Notfall unter die Lupe genommen. Die gute Nachricht: Die insgesamt 60 getesteten Ärzte machten keinen Unterschied zwischen Kassen- und Privatpatienten.

Die schlechte Nachricht: Etwa jede fünfte Praxis lehnte Akutpatienten ab. Die Tester, die sich einmal als Privat- und einmal als GKV-Versicherte ausgaben, schilderten bei orthopädischen Praxen am Telefon Symptome eines Kreuzbandrisses oder eines möglichen Bandscheibenvorfalls, bei gynäkologischen Praxen Symptome einer Blasenentzündung oder einer bakteriellen Scheideninfektion.

Gut die Hälfte der Orthopäden half am gleichen Tag, bei den Gynäkologen gab es in zwei von drei Praxen am selben Tag einen Termin. (HL)

Mehr zum Thema

IQWiG

Keine Empfehlung für Screening auf Hodenkrebs

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

KBV nimmt Klage zurück

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

Wie stark die Corona-Pandemie Kindern zusetzt

Studie von Psychiatern

Wie stark die Corona-Pandemie Kindern zusetzt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden