Schwenninger BKK

Junge Deutsche bei Vorsorge gespalten

Veröffentlicht:

VILLINGEN-SCHWENNINGEN. Die Schwenninger BKK sieht ein Auseinanderdriften der jungen Deutschen beim Gesundheitsverhalten.

Die Kasse beruft sich dazu auf ihre Studie "Zukunft Gesundheit 2015", für die 1050 Personen im Alter von 14 bis 34 Jahren befragt worden sind.

51 Prozent der Befragten erklärten, es treffe zu, dass Gesundheitsvorsorge für sie "überhaupt noch kein Thema" sei. 49 Prozent hingegen sagten, dies treffe nicht zu und bekundeten damit ein Interesse an Vorsorge.

86 Prozent der Befragten sprachen sich dafür aus, dass Krankenkassen mehr Anreize für ein gesundes Leben schaffen sollten.

Zwei Drittel befürworteten, wer nachweislich ein gesundes Leben führe, solle finanzielle Vorteil in der GKV erhalten. (fst)

Mehr zum Thema

Corona-Befragung im Bundestag

Spahn kommt glimpflich davon

Diagnostik für jedermann

BfArM lässt erste Corona-Selbsttests zu

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die vergangenen Wochen seien mit Blick auf die Pandemie sehr ermutigend gewesen, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch im Bundestag.

Corona-Befragung im Bundestag

Spahn kommt glimpflich davon