Genderspezifisch

Kassen fördern Forschung zu Prävention

Veröffentlicht: 19.11.2019, 14:03 Uhr

Berlin. Ab 2020 fördert das GKV-Bündnis für Gesundheit – eine gemeinsame Initiative der gesetzlichen Krankenkassen – Forschungsvorhaben im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten. Das teilt der GKV-Spitzenverband mit.

In einem ersten Förderschwerpunkt sollen geschlechtsspezifische Besonderheiten bei der Gesundheitsförderung und Prävention berücksichtigt werden. Zwar gebe es erste wissenschaftliche Studien, die sich mit der Thematik beschäftigten, umfangreiche wissenschaftliche Erkenntnisse lägen jedoch nicht vor, begründet das Bündnis den Förderschwerpunkt.

„Ziel der Krankenkassen ist es, Impulse zu setzen, um geschlechtsspezifische Besonderheiten besser zu verstehen und in der Gesundheitsförderung zu berücksichtigen“, so Gernot Kiefer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des GKV-Spitzenverbandes.

Ab sofort, so der GKV-Spitzenverband weiter, könnten sich staatliche und nicht-staatliche (Fach-) Hochschulen, universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie gemeinnützige Körperschaften (zum Beispiel eingetragene Vereine oder Stiftungen) für diesen ersten Förderschwerpunkt bewerben. (ato)

Mehr zum Thema

Zusatzbeiträge 2020

Krankenkassen halten Beitragssätze stabil

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Krankenkassen halten Beitragssätze stabil

Zusatzbeiträge 2020

Krankenkassen halten Beitragssätze stabil

Bei Akne leidet oft auch die Psyche

Häufiges Duo

Bei Akne leidet oft auch die Psyche

Wo Syphilis besonders oft auftritt

Deutschland

Wo Syphilis besonders oft auftritt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden