Berufspolitik

Kein Elterngeld mehr für Spitzenverdiener

Veröffentlicht: 26.10.2010, 18:44 Uhr

BERLIN (dpa). Die Haushaltspolitiker von Union und FDP haben sich nach einem Zeitungsbericht darauf geeinigt, das Elterngeld für Reiche zu streichen. Nach der Vereinbarung vom Montagnachmittag sollten Spitzenverdiener mit einem Jahreseinkommen von mehr als 250 000 Euro - also alle, die Reichensteuer zahlen müssen - ab 2011 vom Bezug des Elterngelds ausgenommen werden, berichtet die "Rheinische Post" am Dienstag unter Berufung auf Koalitionskreise. Eine Änderung des Sparpakets sollten die Bundestagsfraktionen von Union und FDP Dienstag beschließen.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Manche Patienten brauchen nur einen kleinen Schubser

Organspende

Manche Patienten brauchen nur einen kleinen Schubser

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden