Brandenburg

Kliniken werben um junge Ärzte

Veröffentlicht:

BERLIN/POTSDAM. Die Brandenburger Krankenhäuser werben um den Medizinernachwuchs. Schon zum 15. Mal haben sie ihre Angebote für ein Praktisches Jahr in Brandenburg an der Berliner Uniklinik Charité vorgestellt. "Das Interesse der Studierenden an diesem Informationstag der Lehrkrankenhäuser ist regelmäßig groß – und deren Vertreter freuen sich darüber sehr", so der Geschäftsführer der Brandenburgischen Landeskrankenhausgesellschaft Dr. Jens-Uwe Schreck. Die Kliniken und ihre leitenden Ärzte hoffen, dass angehende Mediziner nach einem PJ später auch die Facharztausbildung in Brandenburg machen. "Wir brauchen die jungen Ärzte und wünschen uns, dass sie hier in Brandenburg bleiben. Sie haben eine sehr gute berufliche Perspektive", sagte Schreck. (ami)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Digitaler Impfnachweis: Schwangere ab dem 2.Trimenon gehören jetzt offiziell zu den Zielgruppen für die COVID-Impfung.

© gpointstudio / stock.adobe.com

STIKO-Empfehlung

Wann Schwangere gegen COVID-19 geimpft werden sollen

„Wenn eine Impfpflicht nicht gewollt ist – und ich will sie auch nicht –, dann gibt es politisch nur eine Alternative: Die Aufhebung aller staatlich veranlassten Restriktionen“: KBV-Vize Dr. Stephan Hofmeister.

© Stepanie Pilick / Springer Medizin Verlag

Vertreterversammlung

KBV-Vorstand fordert: Alle staatlichen Corona-Maßnahmen aufheben!

In der Rheuma-Therapie geht es zunehmend um sehr personalisierte Therapiekonzepte, die rasch komplex und anspruchsvoll werden können.

© Iuliia / stock.adobe.com

DGRh-Kongress

Immer komplexere Rheuma-Versorgung ist der Preis des Erfolgs