Betrug

Knappschaft warnt vor Ausspähversuchen

Veröffentlicht:

BOCHUM. Die Knappschaft erhält derzeit vermehrt Hinweise auf Betrüger, die sich als Mitarbeiter der Kasse telefonisch an Versicherte wenden. Diese würden aufgefordert, ihre IBAN mitzuteilen, damit eine Prämie von 300 Euro angewiesen werden könne. Bekannt sei dabei die Telefonnummer 022 03 - 98 98.821. Die Knappschaft weist darauf hin, dass es sich nicht um Anrufe ihrer Mitarbeiter handele. Niemand solle seine Kontonummer nennen. (eb)

Mehr zum Thema

Modellprojekt

Physiotherapeut kommt virtuell ins Haus

Coronavirus-Pandemie

Weniger Notfallbehandlungen: Risikopatienten im Auge behalten

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband

AOK-Daten

Viele schwere COVID-19-Verläufe auch bei Jüngeren

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick ins Impfzentrum am Flughafen Tegel (Anfang Februar): Anhand der Wahl des Impfzentrums können Berliner auch entscheiden, mit welcher Corona-Vakzine sie geimpft werden. Kritik kommt nun von der KV.

Kritik an freier Impfstoffwahl in Berlin

KV Berlin mahnt Anpassung der Impfstrategie an