Berufspolitik

Länder kritisieren Kinderschutzgesetz

NEU-ISENBURG (bee). Das Kinderschutzgesetz von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) stößt bei den Ländern auf Kritik.

Veröffentlicht: 24.10.2011, 16:44 Uhr

Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" fordern die Familienministerinnen von Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern, Irene Alt (Grüne) und Manuela Schwesig (SPD), deutliche Nachbesserungen.

Vor allem sollen die Krankenkassen stärker in die Pflicht bei der Prävention von Kindesmisshandlungen genommen werden.

Das Gesetz sieht die Aufgabe der Prävention bei den Jugendämtern. Kritik gibt es auch daran, dass das Bundesgesundheitsministerium sich nicht am Gesetz beteiligt.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Was Corona mit der Gesundheitspolitik macht

Kommentar zur Corona-Pandemie

Was Ethikräte dürfen und Politiker müssen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden