Berufspolitik

Länderchefs wollen Prävention ausbauen

Veröffentlicht: 29.06.2009, 17:03 Uhr

ERFURT (bee). Auf der 82. Gesundheitsministerkonferenz (GMK) haben sich die Länder für mehr Anstrengungen bei Präventionsangeboten ausgesprochen. Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) zeigte sich erfreut, dass Bund und Länder an einem Strang ziehen: "In der nächsten Legislaturperiode müssen wir nun auch ein Gesetz in den Bundestag einbringen", sagte Schmidt. Bisher hatte sich vor allem die CDU-Fraktion im Bundestag gegen ein bundesweites Präventionsgesetz ausgesprochen (wir berichteten). Die derzeitige GMK-Vorsitzende und thüringische Sozialministerin Christine Lieberknecht (CDU) gilt als eine Befürworterin eines Präventionsgesetzes.

Mehr zum Thema

„Frühe Entscheidung“

SPD kürt Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten

Kommentar zur Kritik der KV Saarland

Endlich Klartext!

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Neuer Subtyp der Herzschwäche?

HFrecEF

Neuer Subtyp der Herzschwäche?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden