Nachruf

Medi-Vize Ruebsam-Simon gestorben

Veröffentlicht:

STUTTGART. Der stellvertretende Vorsitzende von Medi Baden-Württemberg, Ekkehard Ruebsam-Simon, ist tot. Der Allgemeinarzt, der in Bammenthal bei Heidelberg seit 1987 niedergelassen war, starb nach langer Krankheit im Alter von 73 Jahren. Medi-Chef Dr. Werner Baumgärtner würdigte seinen Vize als "Freund und Mitstreiter".

Ekkehard Ruebsam-Simon

Ekkehard Ruebsam-Simon

© MEDI

Ruebsam-Simon war bis 2004 Vorsitzender der Nordbadischen Ärzteinitiative (NAI) gewesen. Es sei sein "historisches Verdienst" gewesen, dass die NAI in Medi Baden-Württemberg aufgegangen ist, heißt es in einem Rundschreiben Baumgärtners. "Dieses bei ärztlichen Verbänden und deren Vertretern einzigartige Vorgehen machte es möglich, dass Medi als fachübergreifender Verband die Standespolitik in Baden-Württemberg mitbestimmte und prägte."

Ruebsam-Simon hatte in Berlin zunächst Politik- und Rechtswissenschaft und ab 1975 Humanmedizin studiert. Seinem kritischen Blick auf das deutsche Gesundheitswesen – und die ärztliche Standespolitik –  gab er in Kommentaren und Aufsätzen Ausdruck, die wiederholt auch in der "Ärzte Zeitung" erschienen sind.

Beim Außerordentlichen Deutschen Ärztetag im Jahr 2003 formulierte Ruebsam-Simon in einer Rede in Berlin die Essenz seiner Haltung als Arzt und politischer Zeitgenosse: Nur freie, unabhängige Ärzte könnten "kompetente Sachwalter für sich selbst und ihre Patienten sein". Wenn Ärzte mitsteuern wollten, "müssen wir uns selbst reformieren", rief er. Sein Herz habe für Hausärzte und Fachärzte geschlagen, "ohne Unterschied", sagte Baumgärtner. (fst)

Mehr zum Thema

Appell an die Politik

Gesundheitswirtschaft fordert Dekade des Umbaus

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Impfausweis mit Comirnaty-Eintrag: Welcher ist immunogener – der Corona-Impfstoff von BioNTech oder der von Moderna?

© Olga / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Hohe Viruslasten auch bei Kindern möglich