Mecklenburg-Vorpommern

Medizinstudierende betreuen Corona-Abstrichzentren

Veröffentlicht:

Schwerin. Das Land Mecklenburg-Vorpommern richtet landesweit neun „Abstrichzentren“ für Coronatests ein. Ziel ist es, die Ansteckungsgefahr mit SARS-CoV-2 in Krankenhäusern und Praxen zu verringern. Die Zentren sollen in diesen Tagen nach und nach aufgebaut und bei Bedarf aufgestockt werden.

Jedes Zentrum wird von einem Zweier-Team betreut, die aus Medizinstudenten der Universitäten Greifswald und Rostock gebildet werden. Die Studierenden werden derzeit für ihre Aufgabe geschult. Standorte der Abstrichzentren sind neben den beiden Universitätsklinika die Gesundheitsämter in Schwerin, Stralsund, Güstrow, Ludwigslust, Pasewalk, Neustrelitz und Bergen auf Rügen.

Bei einem Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion, beziehungsweise COVID-19, sollen Patienten zunächst ihren Arzt telefonisch kontaktieren, bevor dieser die Patienten einem Abstrichzentrum zuweist. Jedem Zentrum ist nach Angaben des Landesgesundheitsministeriums ein festes Labor in Mecklenburg-Vorpommern zugeordnet, das den Abstrich auswertet und dann den Hausarzt informiert. (di)

Mehr zum Thema

„Werbung“ für Schwangerschaftsabbrüche

Anhörung zu Paragraf 219a: Von Konsens keine Spur

Bayerischer Hausärztetag

15-Punkte-Plan gegen drohenden Corona-Herbst

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Essen nur wenige Stunden am Tag: Das fördert in den Fastenzeiten die Fettverbrennung.

© Katecat / stock.adobe.com

Diabeteskongress

Strukturiertes Hungern hilft wohl gegen Diabetes

Das Kongresszentrum Leipzig – hier findet der DPG-Kongress statt.

© picture alliance / Bildagentur-online/Schoening

Interview

DGP-Kongresspräsident: Corona-Pandemie hat uns viel lernen lassen!