Rheinland-Pfalz

Mehr Anträge auf Pflegegrade

Veröffentlicht:

MAINZ. Seit der Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs im Januar 2017 ist die Zahl der Anträge auf Einstufung in einen Pflegegrad bei der Techniker Krankenkasse (TK) in Rheinland-Pfalz nach oben geschnellt.

"2017 gingen bei der Pflegekasse der TK in Rheinland-Pfalz 18 Prozent mehr Erstanträge ein als im Vorjahr", berichtet TK-Landesleiter Jörn Simon. Auch einzelne Leistungen der Pflegeversicherung seien häufiger in Anspruch genommen worden.

So nahmen in Rheinland-Pfalz 19 Prozent mehr Versicherte Entlastungsleistungen wie Beschäftigungsangebote oder die Begleitung zum Arzt in Anspruch als 2016.

Seit der Reform stehen Pflegebedürftigen für solche "niedrigschwelligen Betreuungsangebote" 125 Euro monatlich zu.(aze)

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Professor Andreas Lob-Hüdepohl, Theologe und Mitglied des Deutschen Ethikrats

© Sophie Schüler

Allokation von Ressourcen in schwierigen Zeiten

Allgemeinmedizin, das ist „lebenslange Präzisionsmedizin“