Mehr Fälle von häuslicher Gewalt in Hessen

WIESBADEN (ine). In Hessen hat sich die Zahl der Fälle von häuslicher Gewalt im vergangenen Jahr erhöht. Die Fallzahlen sind im Vergleich zu 2009 von 7541 auf 7764 gestiegen.

Veröffentlicht:

Die Täter würden zunehmend angezeigt werden, heißt es in einer Mitteilung des Sozialministeriums in Wiesbaden. Allerdings liege die Dunkelziffer immer noch um ein Vielfaches höher.

2010 wurden 9922 schwere und gefährliche Körperverletzungen in Hessen registriert, davon waren 10,8 Prozent Fälle häuslicher Gewalt. 43 der 331 Tötungsdelikte waren auf häusliche Gewalt zurückzuführen.

Nach den Polizeistatistiken sind die Täter zu mehr als 80 Prozent männlich, die Opfer zu knapp 90 Prozent Frauen.

Häusliche Gewalt sei die häufigste Ursache für Verletzungen bei Frauen, häufiger als Verkehrsunfälle, Überfälle oder Vergewaltigungen zusammen.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Plasmodien vermehren sich als Trophozoiten in Erythrozyten: Eine Phase im Lebenszyklus von Malaria-Erregern.

© Kateryna Kon / Science Photo Library / mauritius images

RKI meldet

Zwei aktuelle Fälle von Flughafen-Malaria in Frankfurt

Ein Krankenpfleger schiebt ein Krankenbett durch eine Station. Das Bundesgesundheitsministerium hat Pläne für Ermittlung und Festlegung des Pflegepersonalbedarfs in einem Krankenhaus vorgestellt.

© Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Update

Neuer Gesetzentwurf

Personalschlüssel für Klinik-Pflege soll ab 2024 gelten