BKK Bundesverband

Mehr Fehltage durch psychische Erkrankungen

BERLIN (eb). Der BKK Bundesverband hat im ersten Halbjahr 2012 deutlich mehr Fehltage wegen psychischen Erkrankungen gezählt als noch 2011.

Veröffentlicht:

Psychische Krankheiten liegen inzwischen auf Platz drei, auf dem zweiten Rang sind Atemwegserkrankungen.

Da eine Grippewelle im ersten Quartal 2012 ausblieb, sind die Fehltage in diesem Bereich um elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

Auf Platz eins der Gründe für Arbeitsunfähigkeit liegen Muskel- und Skeletterkrankungen.

Insgesamt war der Krankenstand im Vorjahr so hoch wie vor 13 Jahren.

2011 waren die BKK-Versicherten im Schnitt 16 Tage krank.

Mehr zum Thema

Warnung vor Überlastung

Wegen Klinikabrechnungen: NRW-Sozialgerichte rufen um Hilfe

Strukturierte Patientenversorgung

PKV hat beim Versorgungsmanagement noch Luft nach oben

Das könnte Sie auch interessieren
Depressionen im Lockdown: Zeit, zu handeln

Corona & Depression

Depressionen im Lockdown: Zeit, zu handeln

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Depression: Eine Krankheit mit vielen Fragen

Wissenswertes zu Depressionen

Depression: Eine Krankheit mit vielen Fragen

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Joggen soll erlaubt sein, auch nach 22.00 Uhr. Dies dann aber nur noch alleine, geht aus Änderungsanträgen zum 4. Bevölkerungsschutzgesetz hervor.

Infektionsschutzgesetz

Koalitionsfraktionen basteln an der „Notbremse“