Kommentar zu Landärzten

Mein Freund, der Vertragsarzt

Von Ilse SchlingensiepenIlse Schlingensiepen Veröffentlicht:

Wenn es um die Aufrechterhaltung der ambulanten Versorgung auf dem Land geht, ist Fantasie gefragt. Das gilt nicht nur für Vertragsärzte, sondern auch für die Kliniken in den betroffenen Regionen.

Wenn der Nachwuchs für die Praxen ausbleibt, bekommen auch die Krankenhäuser Probleme, denn sie verlieren mit den niedergelassenen Ärzten ihre Zuweiser.

Patienten, die zur ambulanten Behandlung in die nächste größere Stadt ausweichen müssen, werden auf Empfehlung des Arztes wahrscheinlich dort auch in die Klinik gehen.

Weitsichtige Krankenhausmanager haben das längst erkannt. Sie warten nicht, bis die letzten Praxen dicht machen. Statt dessen versuchen sie, die Region für niedergelassene Ärzte attraktiv zu machen.

Das reicht von der Kooperation im Kleinen wie der Nutzung gemeinsamer Geräte bis zur Gründung von medizinischen Versorgungszentren durch die Krankenhäuser.

Um die Zusammenarbeit mit Leben zu erfüllen, ist auf beiden Seiten neben Fantasie auch die Bereitschaft gefragt, alte Feindbilder über Bord zu werfen.

Gebraucht werden Akteure in Klinik und Praxis, die nicht nur kurzfristig die eigenen Belange, sondern langfristig die gesamte Patientenversorgung im Blick haben.

Lesen Sie dazu auch den Bericht: Landarzt-Mangel gefährdet Kliniken

Mehr zum Thema

ÖGD-Personalie

Lauterbach holt Ute Teichert ins Ministerium

Fraktionsübergreifender Vorschlag

Sterbehilfe: Neuer Anlauf für ein Gesetz

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Quo vadis? Im Bundestag steht eine Orientierungsdebatte zum Thema allgemeine Corona-Impfpflicht an.

© Kay Nietfeld/dpa

Update

Orientierungsdebatte

Bundestag klopft das Thema allgemeine Impfpflicht ab

Die Moderna-Vakzine Spikevax® hatte in einer US-Studie im Vergleich mit dem BioNTech-Impfstoff Comirnaty® knapp die Nase vorn.

© Nicolas Economou / NurPhoto / picture alliance

Corona-Studien-Splitter

Studie: Spikevax® schützt wohl leicht besser als Comirnaty®