Kneipen-Hygiene

NRW startet Web-Pranger

KÖLN (iss). Nordrhein-Westfalen macht die Ergebnisse von Lebensmittelkontrollen öffentlich.

Veröffentlicht:

In einem Internetportal sollen Verbraucher künftig erkennen können, welchen Restaurants, Supermärkten und Lebens- oder Futtermittelherstellern schwere Hygienemängel oder falsche Kennzeichnungen vorgeworfen werden.

Sobald gegen die Betriebe ein Bußgeld von mindestens 350 Euro verhängt wird, sollen sie in der Datenbank aufgeführt werden.

"Wir sagen Schmuddel und Schlendrian den Kampf an und wollen schwarze Scharfe entlarven", sagte Landesverbraucherminister Johannes Remmel (Grüne) bei der Vorstellung des Portals.

www.lebensmitteltransparenz.nrw.de

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Robert Koch-Institut

Masern breiten sich wieder aus

Innofonds

Modellprojekt gegen Arztmangel: Zum Hausbesuch kommt jetzt Erwin

Lesetipps