Berufspolitik

Neues Register für Diabetes

Veröffentlicht: 10.07.2009, 14:24 Uhr

MÜNCHEN (sto). Das erste Diabetesregister in Deutschland, das außer den Patientendaten auch Blutproben sammelt, haben jetzt die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) und die TU München vorgestellt.

In einer gemeinsamen Studie "DiMelli" soll untersucht werden, welche Diabetesformen bei Kindern und jungen Erwachsenen wie häufig auftreten, und wie sich Übergewicht oder sozioökonomische Faktoren auf die Diabetes-Entstehung auswirken. An der Studie können niedergelassene Ärzte und Klinikärzte teilnehmen.

Infos: www.kvb.de/dimelli

Mehr zum Thema

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

Coronavirus-Pandemie

Lockerungen im Epidemie-Gesetz für NRW möglich

Katastrophenmedizin

Triage bei COVID-19 – Dringlichkeit entscheidet

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Spahn übernimmt auch die Arzneimittelversorgung

Corona-Gesetzgebung

Spahn übernimmt auch die Arzneimittelversorgung

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden