Verbände

Niedergelassene Kardiologen sind neues Mitglied im SpiFa

Veröffentlicht: 25.10.2018, 16:40 Uhr

BERLIN. Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFA) hat mit dem Bundesverband Niedergelassener Kardiologen (BNK) sein 29. Mitglied begrüßt. Der Verband mit Sitz in München hat derzeit rund 1200 Mitglieder und repräsentiere mehr als 90 Prozent der kardiologischen Praxen in Deutschland, hieß es.

"Wir möchten im Schulterschluss mit den anderen Disziplinen, die im SpiFa vertreten sind, auch ein Signal der Einigkeit innerhalb der Fachärzteschaft setzen", sagte der BNK-Bundesvorsitzende Dr. Norbert Smetak. SpiFA-Hauptgeschäftsführer Lars Lindemann begrüßte das neue Mitglied und verwies auf den großen "medizinisch-ökonomischen Fußabdruck" der Fachärzte. Diese Leistungen gelte es gegenüber der Politik zu bündeln. (fst)

Mehr zum Thema

Katastrophenmedizin

Triage bei COVID-19 – Dringlichkeit entscheidet

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden