Berufspolitik

Obst an den Schulen ist allein Ländersache

Veröffentlicht:

BERLIN(dpa). Die kostenlose Verteilung von Obst und Gemüse an Schulkinder soll von den Bundesländern selbst finanziert werden. Das beschloss der Bundestag und wies damit Forderungen der Länder zurück.

Das Schulobst-Programm sei eine schulische Maßnahme und damit Sache der Länder, hieß es. Um die Fettleibigkeit bei Kindern zu bekämpfen, hatten Europaparlament und EU-Agrarminister im vergangenen Jahr dieses Programm beschlossen.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Immer wieder vor der Coronawelle warnen – sind Sie das manchmal leid, Prof. Marx?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Positive Effekte von Low-Carb-Diäten: Weniger Gewicht, Blutdruck und LDL-Spiegel sinken.  Ivan / stock.adobe.com

DGIM 2021

Wie sinnvoll ist Low-Carb wirklich?