Berufspolitik

Online-Abrechnung: Sachsen fördert länger

DRESDEN (tt). Die KV Sachsen wird Ärzte, die ihre Abrechnungen online einreichen, weiter fördern. Bei der jüngsten Vertreterversammlung wurde beschlossen, dass ab dem 1. Januar Online-Abrechner eine einmalige Prämie von 400 Euro erhalten.

Veröffentlicht:

Zwar gab es bisher schon eine Förderung, die sogar 500 Euro betrug - aber eigentlich sollte diese Ende dieses Jahres auslaufen.

"Um die positive Entwicklung der Online-Abrechnung fortzusetzen", wird dieses Programm nun für ein Jahr verlängert, hieß es im Beschlussantrag.

Die Vertreter beschlossen außerdem, die Verwaltungskostenumlage für Online-Abrechner ab dem laufenden Quartal zu senken, von bisher 2,2 auf 2,1 Prozent.

Bereits im vergangenen Jahr wurde die Umlage für Teilnehmer am Programm um 0,2 Prozentpunkte gesenkt. Voraussetzung bleibt die Teilnahme an der Online-Abrechnung über das "SafeNet" der KV.

Mehr zum Thema

Ärzte warnen

Omikron-Welle in NRW: „Es wird Einschränkungen geben“

Finanzspritze

Corona-Hilfen für Unikliniken in NRW

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
DAK-Chef Andreas Storm

© Porträt: DAK-Gesundheit | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

„ÄrzteTag“-Podcast

DAK-Chef: „Das Prinzip Brechstange hat bei der Digitalisierung nicht funktioniert“

Die Prognose von intensivpflichtigen COVID-Patienten mit neurologischen Komplikationen ist ungünstig.

© patrikslezak / stock.adobe.com

PANDEMIC-Studie

Neurologische Komplikationen häufig Grund für COVID-Tod